Tag 10: Franche-Comté

Kleine verschlafene Orte mit viel altem Gemäuer und ruhiges Radeln am Wasser (erst Saône, dann Rhein-Rhone-Kanal und Doubs) prägen die Strecke zwischen Seurre und Dole (ca. 55 km).

Dole ist sehenswert, eine Kleinstadt mit viel Charme. Dafür sollte man sich unbedingt etwas Zeit nehmen. Einen besonderen Blick verdient das Hôtel-Dieu, ein ehemaliges Krankenhaus aus dem frühen 17. Jahrhundert. Heute sind dort Mediathek und Stadtarchiv untergebracht.

Touristische Infrastruktur gibt es auch, d.h. zahlreiche Lokale und auch Pâtisserien. Da kann man doch nicht widerstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s