„Der Hundling muss weg“

Wer auf Reisen geht, erlebt viel. Hier einige Splitter von heute.

Es ging zunächst auf dem Donauradweg nach Osten. Nach der Lechmündung bog ich nach Süden ab und folgte dem Lech. Ein wunderbarer Radtag, trotz einer Irrfahrt in Rain am Lech. Aber wen ficht so etwas an?

Der Eichenprozessionsspinner ist eine Gefahr für Eichen und Radfahrer. Ein Arbeiter stoppt mich auf dem Radweg, an der Donau, kurz vor der Lechmündung. Ich muss 10 Minuten warten, bis die Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners abgeschlossen ist. „Der Hundling muss weg“ und „Der Donauradweg ist quasi eine Fahrrad-Hauptstraße“ lerne ich beim Warten. Deshalb gehen sie gegen den Schädling vor.

Radverkehrsführung auf der Donaubrücke an der Lechmündung: Manchmal sind Brücken Stress für Radfahrer. Denn bei Gegenverkehr wollen viele Autofahrer nicht hinter dem „lahmen Radler herschleichen“. Sie überholen mit gefühlten 50 cm Abstand… wenn überhaupt so viel. Auf dieser Brücke haben die Autos nur noch eine Spur, weil rechts und links Platz für uns abgetrennt wurde. Die Autofahrer müssen sich arrangieren. Klar, das klappt nur bei wenig Verkehr. Aber ich finde es trotzdem klasse, was die Bayern hier gemacht haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s