Tag 12: Unterwegs, wo das Doubstal am schönsten ist

Ungefähr ab Laissey (ca. 20 km nach Besançon) wird das Tal schlicht und einfach wunderschön. Die vorherrschende Farbe ist grün. Die Hänge sind fast durchweg bewaldet… bis auf Unterbrechungen durch Felsenwände. Fast überall am Ufer stehen Angler. Fischen scheint ein nationales Hobby zu sein, genauso wie Rennradfahren.

Ich fuhr heute nur knapp 40 km. Die erste Hälfte des Tages gehörte Besançon, und zwar der Zitadelle. Ich konzentrierte mich dort auf das Museum des Widerstands und der Deportation. Sehenswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s